Der letzte Tango in Wismar

Comments: 0

Hansa-Stadt Wismar. Eine wunderschöne Open-Air Milonga am Hafen und ein schreckliches Ereignis: am nächsten Tag wird ein Tanguero (Jaron Löwenberg) tot gefunden. Die Pathologin Dr. Helene Sturbeck (Katharina Blaschke) erkennt ihm, als sie die Leiche untersuchen muss. Sie hatte mit ihm auf der Milonga getanzt… Tja, so ist das leben (im Fernsehen) manchmal…

Vor ein paar Wochen habe ich einen schönen Auftrag bekommen. Für die berühmte Krimi-Serie „Soko Wismar“ sollte ich eine Tango-Band darstellen, die auf eine Open-Air-Milonga spielt.

Im Absprache mit der Tango-Tanz-Lehrerin Susanne Opitz, die das Coaching für die Schauspieler machen und selber tanzen sollte, haben wir uns für drei Titel entschieden: Gallo Ciego (Agustín Bardi), Danzarín (Julián Plaza) und Bahía Blanca (Carlos Di Sarli).

Ich habe die Titel für ein Trio aus Bandoneon, Violine und Klavier arrangiert und sie mit dem Bandoneonisten Damián Dalessandro und der Geigerin Juliane Rahloff vorbereitet. Der Aufnahmetag war ein Samstag ganz früh und sie haben uns um 7:20 Uhr morgens vom Hotel abgeholt! Halbe Stunde später waren wir schon mit der Aufnahme der Titel beschäftigt und Mittags ging es mit der Dreharbeiten los.

Soko Wismar with Katharina Blaschke, Susanne Opitz & Jaron Löwenberg
Javier Playing the full in Wismar
Javier by shooting in Wismar
Javier by shooting in Wismar

Hier kannst du einen Blick hinter der Kulissen werfen… wir haben uns in einem leeren ehemalige Speicher eingeschlichen und den Ton für die Szene aufgenommen. Danach, bei der Dreharbeiten mussten wir immer wieder Playback machen… Während der Pausen haben wir immer wieder Milongas für die Anwesenden gespielt. Das hat auch richtig Spaß gemacht. Leider, als die Sonne langsam runter kam war es nicht mehr sooo schön bwz. warm wie am Anfang und die Finger fingen an zu frieren.

Zum Schluss hat die Regisseurin Esther Wenger eine Drohne über uns fliegen und aufnehmen lassen. Ich kann mir vorstellen, das trotzt des mulmigen Gefühls, das, wenn eine Drohne überm Kopf fliegt, entsteht, eine sehr interessante Luftaufnahme des ganzen Hafens mit der Open-Air-Milonga mit Live-Musik gemacht wurde. Ich freue mich sehr auf diese Folge von Soko Wismar! Sie wird irgendwann Anfang 2019 gesendet.

Wenn du schon zu meinem Zuhörer-Kreis gehörst, halte ich dich auf dem Laufenden! Wenn noch nicht, dann trag dich hier rechts unterm roten Pfeil ein und ich werde dich auch Bescheid geben!

Wie gefällt dir diese Fassung von Gallo Ciego? Die berühmteste und beste aller Zeiten, meiner Meinung nach, ist natürlich Osvaldo Puglieses. Und ich habe seine Einleitung vor meinem „Adagio“ als Hommage an ihn zitiert… hast du das gemerkt?

Lass mir hier unter deine Antworte und Kommentare zu dieser Post und wenn sie dir gefallen hat, bitte, teile sie mit deinen Freunden!

Viel Spaß und bis bald,

Javier
Javier @ Soko Wismar

There are no comments yet, add one below.

Kommentar verfassen